Fahr- & Begleitdienst

365 Tage im Jahr für Sie unterwegs!

Foto: ASB/RVEE

Foto: ASB/RVEE

Foto: ASB/RVEE

 

  • Fahrten zum Krankenhaus sowie vom Krankenhaus nach Hause
  • Fahrten zur Serienbehandlung, wie: Dialyse, Chemo- oder Strahlentherapie
  • Fahrten zu ambulanten Operationen, Tageskliniken (Ambulante Behandlungen die einen stationären Aufenthalt ersetzen)
  • Fahrten zu ambulanten Behandlungen (Arztbesuche, Krankengymnastik, ambulante Behandlungen im Krankenhaus) für Inhaber eines Schwerbehindertenausweises mit den Buchstaben aG, H oder Bl und Personen mit der Pflegestufe 2 oder 3

Auf ärztliche Anordnung kann in Sonderfällen auch Personen ohne diesen amtlichen Nachweis eine Kostenübernahme der Krankenkasse zugesichert werden.

Zum Nachweis dieser Vorraussetzungen und zur Abrechnung mit der Krankenkasse benötigt der ASB eine ärztliche Verordnung, auf der vom Arzt als Beförderungsmittel "Taxi / Mietwagen" bzw. zusätzlich die medizinisch-technische Ausstattung wie z.B. "Rollstuhl", "Tragestuhl", oder "liegend" vermerkt werden muss.